Judo

Judo

JUDO und SELBSTVERTEIDIGUNG bei der Polizeisportvereinigung Wien kann auf eine sehr lange Tradition des Unterrichts, der Weiterbildung und des Erfolgs in dieser japanischen Kampfsportart zurückblicken. Diese Tradition wollen wir weiterführen.

Bei uns steht Judo nicht nur für die körperliche Ertüchtigung, sondern auch als Geisteshaltung. Wir trainieren traditionelles Judo nach den Vorgaben des japanischen Kodokan. Neben dem Sport werden auch der Geist, das Selbstbewusstsein und die Disziplin gefördert.
In einer Zeit der Hektik, Rastlosigkeit und Überforderung wollen wir ein Ort der Konzentration, der Ruhe und der Selbstfindung sein. Das in den Kampfkünsten traditionelle Lehrgespräch (Mondo) zwischen Meister und Schüler ist bei uns kein leeres Wort; es wird gelebt.

Unser Unterricht ist als „open space“ gedacht. Das heißt, Zuseher sind gerne gesehen und willkommen (das Training darf jedoch NICHT gestört werden). Wir haben nichts zu verbergen, im Gegenteil, wir sind stolz auf unseren Unterricht. Wir sind immer offen für Verbesserungen, und auch Kritik oder Probleme werden von uns sehr ernst genommen. Judo bei uns soll allen Spaß machen.

Unsere Trainer und Instruktoren haben ein sehr hohes Ausbildungsniveau und sind äußerst motiviert. Weiterbildung im Bereich der Trainingslehre, der Gesundheitslehre sowie der Pädagogik ist für uns kein Fremdwort. Daher ist es uns auch möglich, ein auf den jeweiligen Trainierenden angepassten Unterricht zu gestalten, ohne ihn zu überfordern.

Judo – der sanfte Weg – soll für alle begreifbar und möglich sein. Es wird niemand ausgegrenzt. Wir sehen uns als Wegbereiter; ob geistig oder physisch.

Sektionsleiter

judo_jira_joachimIng. Dipl.-Ing. Jira Joachim
Tel.Nr.: 0664 / 516 07 60
E-Mail: mailto: judopsv@gmail.com

Trainingsorte/-zeiten

NEU – ab 06.09.2017

9., Glasergasse 25
Erich Fried Bundesrealgymnasium

Montag und Mittwoch:
17:30 – 18:30 Uhr – Kinder & Jugend
19:00 – 20:30 Uhr  – Jugend & Erwachsene

Webseite E-Mail